Montag, 24. April 2017

Es gibt Bezeichnungen, die findet man nur im Internet…

…ich mache mit Dir jede eine Wette, auch Du hast kein Lexikon in dem Du den Begriff Kumpir findest. Immer wieder stelle ich fest, ohne das WWW wäre man gelegentlich echt aufgeschmissen.
Neulich beim Frisör las ich in einer Zeitung von einem Rezept das sich Kumpir nannte. In Erinnerung blieb mir  eine Pellkartoffel die mit Fleisch, Gemüse und einer Käsesoße aufgehübscht wurde.
Was ich mir noch merken konnte, die Grundlage der Soße war Cheddar, Parmesan, irgendein Gurkenzeugs und Tabasco.
Zuhause musste ich erst einmal Tante Google bemühen. Ichwollte wissen was Kumpir ist. Auf gut Deutsch frei übersetzt aus dem Türkischen : eine schlichte Backkartoffel mit Käsetopping.
Die genaue Erklärung findest Du hier: Kumpir
Also ich habe beschlossen Kumpir ist mir recht egal, ich mach Backkartoffel mit Gedöns Rinderhüfte, Paprikapilzgemüse und Käsesoße mit Gewürzgurken. Das Gurkenzeugs, das sich Gurkenrelish nennt, habe ich nicht mehr im Hause und noch eben eins klöppeln, dafür habe ich keine Zeit. Außerdem ist noch keine Gurkenzeit, in der man Gurken einkocht. Im April ist höchstens Sauregurkenzeit.
Also zurück zu meiner Backkartoffel.
Eine Pellkartoffel ist schnell gekocht. Du rechnest pro Person eine große Kartoffel. Besorge Dir festkochende Kartoffeln, mehlige fallen auseinander. Also die Kartoffeln kochst Du mit Schale in Salzwasser bis sie gar sind. Mach ruhig den Test mit der Messerspritze, eine Kartoffel die in der Mitte nicht gar ist, geht gar nicht schmeckt nicht.
Der Hauptakteur bei diesem Gericht ist eindeutig die Sauce. Eine sehr vollmundige Sauce die ich recht pikant abgeschmeckt habe. Sie unterstreicht das Gemüse, flirtet mit der Rinderhüfte und krönt die Kartoffel.
Wie Du die Kartoffeln kochst, hast Du ja schon gelesen. Nun kommt die Zubereitung von Gemüse, Fleisch und Sauce.
Paprika-Pilz-Gemüse
1 rote Zwiebel in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
200 g braune Cremechampignons, blättrig geschnitten
200 g weiße Champions, blättrig geschnitten
300 g rote und gelbe Paprika, schmale Streifen
2 Frühlingszwiebeln, feine Ringe
Pfeffer, Salz
1 Esslöffel Olivenöl
Öl in eine Pfanne mit den Zwiebelwürfeln und dem gehackten Knoblauch andünsten. Paprikastreifen zufügen und anbraten. Champignonblätter zufügen und weiter braten. Die Temperatur muss recht hoch sein, sonst dünstet das Gemüse und wässert aus. Also, einfach kurz und knackig braten. Erst wenn es fertig gebraten ist mit Salz und Pfeffer würzen. Ganz zum Schluss die Frühlingszwiebeln zugeben.
Die Rinderhüfte wird von allen Seiten in Nussbutter angebraten und anschließend bei 80° C in den Backofen zum fertiggaren gegeben. Kurz vor dem Anschneiden mit etwas Fleur de Sel würzen.
Käsesauce:
100 ml Milch
80 ml Sahne
50 ml Gurkenwasser
150 g Cheddar, gerieben
50 g Parmesan, gerieben
4 kleine Gewürzgurken, fein gehackt
2 Teelöffel Speisestärke
50 ml Wasser
Tabasco
Pfeffer, Salz, Cayennpfeffer
Milch, Sahne und Gurkenwasser aufkochen. Cheddar und Parmesan in dem Milchgemisch auflösen.
Speisestärke mit dem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Etwas köcheln lassen bis die richtige Bindung erreicht ist. Evtl. von etwas Milch zufügen.
Die gehackten Gurken unterrühren und mit Pfeffer, Salz, Cayennpfeffer und Tabasco würzen. Evtl. nochmals mit Gurkenwasser und Tabasco abschmecken.
Die Sauce soll cremig, aber nicht pappig sein.

Die Pellkartoffeln mit oder ohne Schale in der Mitte aufbrechen und auf einen Teller legen. Das Gemüse darauf anrichten. Das Fleisch in dünne Scheiben aufschneiden und ebenfalls auf dem Teller geben.
Gut dosiert obenauf die Sauce geben.