Sonntag, 1. März 2015

Die ersten Blumen kommen, nach Schneeglöckchen und Krokusse die Nutella-Blume…

Irgendwann im Januar tauchte bei Frazebuck ein Video auf das mich ganz verrück machte. In dem Video wurde gezeigt wie eine Nutella-Blume gebacken wurde.
Ach schau mal selbst:
Ausgerechnet als ich mir vorgenommen hatte dem Süßen etwas abzusprechen. Nun ich bin jetzt ja keine Süße, ach das weißt Du ja, tja und diese Schokonussschmiere ist jetzt auch nicht wirklich mein Frühstückfavorit und genau aus diesem Grund stand ein Glas von der Schokocreme ungeachtet im Keller und wartete auf ihren Einsatz. Als hätte es so sein sollen, jetzt hatte sie ihren großen Auftritt. Das Rezept ganz einfach, Du musst einfach nur einen Hefeteig herstellen. Dieser wird geviertelt und dünn ausgerollt.
Jede einzelne Teigplatte bestreichst Du mit Nutella und legst sie anschließend aufeinander.
Du stellst in die Mitte ein Glas oder einen Becher und schneidest den Teig wie auf den Bildern bzw. auf dem Video ein.
Verdrehst den Teig nach Vorschrift und presst die Enden zusammen.
Wenn Du alle eingeschnittenen Teigstränge verdreht und zusammengepresst hast, ist eine wunderschöne Blüte entstanden.
Jetzt noch mit einem verschlagenen Ei oder mit ausgelassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen.
Rezept Hefeteig:
220 ml Milch, lauwarm
1 Würfel Hefe (42g)
80 g Zucker
80 g Butter
1 Ei (mittelgroß)
500 g Mehl
½ Teelöffel Salz
Mehl und Zucker in einer Schüssel vermischen, in das Mehl eine Mulde drücken und die Hefe hinein bröseln. Die warme Milch aufgießen, 5 Minuten stehen lassen und die Hefe etwas arbeiten lassen. Alle restlichen Zutaten zugeben und solange kneten bis sich der Teig von der Schüssel löst und ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Den Teig abgedeckt und ruhen lassen, er soll sich verdoppeln.
Anschließend gehst Du so vor, wie bereits beschrieben.