Donnerstag, 4. Februar 2016

Ohne ihn geht nichts, oder Auberginenröllchen in Paprikaingwerrahm…

…hast Du jetzt echt gedacht ich wäre schon fertig mit ihm? Mit ihm, der Dir die Erkältung vom Hals halten soll, Dich vor Reisekrankheit bewahrt und Dich jedes Bauchweh ruck zuck vergessen lässt, oder gar schon im Vorfeld der Verhinderer für Magendrücken ist!? Witzige Vorstellung!
Hehe, wir sind zwar schon im Februar angekommen – ja, echt jetzt, der Januar ist schon vorbei – aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Wer hat sich nicht schon alles in der fünften Jahreszeit, an den tollen Tagen, die dollste Grippe eingefangen.
Nee, nee, ich zieh das jetzt durch. Jeden Tag gibt es eine kleine Portion, mal im Essen, mal im Getränk.
Falls Du Dich fragst von wem ich spreche, ich habe den Ingwer noch immer nicht verbraucht.
Na so ganz ist das ja auch wieder nicht richtig, ich besorge mir eher ständig Nachschub, denn die Wurzeln sind nicht wirklich für lange Lagerung geeignet. Im Kühlschrank verschimmeln sie, draußen im Gewächshaus werden sie wie Gummi, im Keller werden sie holzig und eingefroren verlieren sie an Geschmack. Sand, oder Blumenerde mögen diese Diven auch nicht. Als nächstes werde ich sie einfach mal in Scheiben schneiden, in Gläser schichten, mit Wasser auffüllen und einkochen. Mal sehen wie das wird, ich werde berichten. Aber im Moment verwende ich ihn frisch!
Und frisch heiß, er wird fein gerieben und anschließend durch ein Sieb gestrichen. Ja, ich weiß, habe ich schon tausendmal erwähnt und nein, ich habe keine kaputte Schallplatte verschluckt (falls Du überhaupt weiß was eine Schallplatte ist) auch wenn es Dich nervt, nochmals, streiche den Ingwer durch ein Sieb, die Fasern zwischen den Zähnen zu haben ist KEIN Vergnügen.
Und noch eins, dosiere vorsichtig!!! Ich sag das nicht umsonst, Folgende Geschichte: Der Mitesser Lebensabschnittsbegleiter einer Kollegin, Bekannten, oder sonst irgendeiner mir bekannten weiblichen Person war der Meinung er müsste in den Töpfen der besagten weiblichen Person rühren. Gerne wird Ingwer in Kürbissuppen verwendet, wohl auch in diesem Fall ging es um Selbige.
Herr Lab (Lebensabschnittsbegleiter) fühlte sich fürs Würzen verantwortlich und meinte ein großes Stück Ingwer müsste in die Suppe. Frei nach dem Motto, nicht kleckern, sondern klotzen. Ende vom Lied. Die Familie war am………… Abend des Verzehrs echt übel dran. Die weibliche Person, dessen Kind wie auch der würzende Herr Lab mussten sich übergeben und seitdem ist der Ingwer, der Kürbis und die Kürbissuppe von den Herrschaften auf immer und ewig in die Verbannung geschickt.
Schade um ihn, also um den Ingwer.
Doch hier in der Büdchenküche kommt er weiterhin zum Einsatz, aber was erzähl ich Dir, Du liest es ja ständig.
Heute ist er mal wieder versteckt. Versteckt im Paprikarahmsößchen, wie genau kommt jetzt.
Auberginenröllchen in Paprikaingwerrahm
2 Auberginen in dünne Scheiben geschnitten
2 Esslöffel Balsamicoessig
Salz
50 ml Olivenöl
½ Liter Gemüsebrühe
70 g Polenta
200 g fein geriebener Parmesan
1 rote Paprikaschote
1/8 Liter Weißwein
1/8 Liter Sahne
1 Esslöffel geriebener Ingwer
Die Auberginenscheiben mit Salz und Balsamicoessig würzen. Mit Olivenöl beträufeln und auf ein Backbleck legen. Im Backofen bei 160°C Heißluft im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten weich garen. Zwischenzeitlich die Gemüsebrühe erhitzen und Polenta einstreuen. Etwas stocken lassen und anschließend, bis auf 3 Esslöffel, Parmesan in die Polenta rühren.

Die Auberginenscheiben mit der Polenta bestreichen und aufrollen.
Die Röllchen in eine Auflaufform legen. Die Paprikaschote putzen und in kleine Würfel schneiden. 
Den Weißwein zusammen mit der Sahne und den Paprika in einen Topf geben und aufkochen lassen. Etwas einkochen und den Paprika weich garen. Den Ingwer zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Röllchen die Paprikarahmsauce gießen. Die restlichen 3 Esslöffel Parmesan aufstreuen. Die Auflaufschale in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 190° C ca. 15 bis 20 Minuten backen. Zusammen mit Weißbrot und einem Glas Weißwein servieren.